Ein Wochenende in Baal

(Kommentare: 0)

Zum Besuch für ein Wochenende mit Wanderungen rund um die Gegend von Baal ging es dieses Wochenende.

Hier nicht alle, aber einige Eindrücke, zum Beispiel Bilder der Burg Wassenberg sowie zwei Komoot-Touren.

Komoot Tourlog

Die erste Tour habe ich gesplittet, dazu später.
Es ging vom Wanderparkplatz aus "ab-durch-den-Wald" zum Mittagessen zum Mühlenrestaurant Dalheimer Mühle. Dort hätte man zwar auch direkt mit dem PKW hinfahren können, jedoch hat der kurze Fußmarsch den Appetit angeregt.
Am Ziel selbst liegt die Mühle so nahe der niederländischen Grenze, so dass wir die 50 Schritte noch machten um "am Wochenende in den Niederlanden gewesen zu sein".

Den Rückweg kann man so eigentlich nicht empfehlen, genauer gesagt: nicht wandern.
Komischer Weise kamen wir auf dem Rückweg auf einem privaten Grundstück heraus, an dem sich ein "verschlossenes Tor" befindet.
Dieses lies sich zwar von "innen" öffnen, jedoch stand auf der Außenseite, dass es sich um ein Privatgrundstück handelt und der Durchgang verboten sei.
Einen entsprechenden Hinweis haben wir nur vor dem Durchgang gefunden, aber nicht hinter dem Durchgang. D. h. wenn man auf das Grundstück zugeht sieht man den entsprechenden Hinweis, aber nicht wenn man durch den Wald von hinten auf das Grundstück zugeht.
Allerdings scheint der Besitzer das zu kennen, denn es steht ein entsprechende Hinweis am Tor (nach dem Öffnen bitte wieder schließen), außerdem sah uns der Besitzer, gab aber keinerlei Kommentar ab.
In Komoot ist die entsprechende Strecke auch als "Durchgang nicht erlaubt/möglich" gekennzeichnet, jedoch waren wir "frei Schnauze" unterwegs, so dass Komoot uns nicht warnen konnte.

Nach dem Frühstück ging es am nächsten Tag ging es rund um die Molzmühle, die jedoch an dem Tag "geschlossene Gesellschaft" hatte, so dass wir einfach während der Wanderung uns beim Gasthof Timmermans versorgen ließen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 8.