Altena (2)

(Kommentare: 0)

Ein zweites Mal ging es nach Altena in das Drahtmuseum und anschießend mit dem Erlebnisaufzug zur Ausstellung in der Burg. Und wieder hat es sich gelohnt.

Denn obwohl ich bei meinem ersten Besuch Stunden - fast den ganzen Tag von morgens bis abends - mir schon einmal alles angesehen hatte, habe ich bei meinem zweiten Besuch in jedem der drei Bereiche (Drahtmuseum, Erlebnisaufzug, Burg Altena) neues entdeckt, was mir bei meinem ersten Besuch entgangen ist.

Eines der Highlights des Tages war das Burgrestaurant, welches ich bei meinem ersten Besuch mangels Zeit ausgelassen hatte. Dieses Mal stand es mit auf dem Programm und es hat sich gelohnt. Das Essen ist von der Auswahl her gut bürgerlich und lecker. So gab es einen Salat für mich und ein Schmandschnitzel, von dem ich noch probierte. Beim nächsten Mal werde ich mich wohl nicht für den Salat entscheiden sondern meinen Blick tiefer in die Karte schweifen lassen.
Denn das hätte ich sowieso machen sollen und nicht "Oh - Salat. Ich habe meine Auswahl getroffen." Denn dann hätte ich die Cocktailkarte wahrgenommen, in der sage und schreibe 96 Cocktails vorhanden sind: sortiert von Cocktails mit Bier, mit Whiskey, mit Wodka, ...
Da ich noch fahren musste, habe ich mich zur Mittagszeit auf zwei Cocktails beschränkt (die sind mit dem üppigen Essen, dem 1/2 Liter alkoholfreiem Hefe-Weizen und den verbleibenden 4-5 Stunden Besichtigung der Ausstellung wieder ausreichend abgebaut). Den Tipp des Tages hat der Königscocktail erreicht.

Insgesamt wieder ein lohnender Tag. Beim Tagesticket für 9 Euro kann man einfach nichts falsch machen. Tolle Ausstellungen, schöne "location" und wieder ein kurzweiliger Tag.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 6?