5 Euro pro Pfefferminz ...

(Kommentare: 0)

Ich bin so glücklich mit dem Wechsel von Windows zu Linux MINT. Und auch mit dem anstehenden Wechsel von Windows 10 zu 11 installiere ich mehr und mehr Rechner mit Linux MINT, damit die Computer, die von Windows 11 abgelehnt werden, weiter laufen können - nur eben unter Linux MINT.

Oktober 2025 ist das Ende von Windows 10, dann gibt es Windows 10 nicht mehr sondern nur noch Windows 11.
Das heißt, natürlich wird Windows 10 noch weiter funktionieren, allerdings wird es danach keine Sicherheitsupdates mehr geben. Insofern kann man Windows 10 noch jahrelang weiter benutzen, aber auch nur, wenn man auf Internet verzichtet.

Nun ist das Update von Windows 10 auf Windows 11 zwar prinzipiell kostenlos, jedoch wird das Update für ältere Rechner verweigert. Unabhängig davon, ob der Rechner performant genug für Windows 11 ist: entscheidend für Microsoft ist nur das Alter des Rechners, nicht sein Zustand.
Ein absolutes no-go. Wer wirft denn schon seinen PKW weg, nur weil er "zu alt" ist, obwohl er technisch noch einwandfrei in Ordnung ist und den eigenen Ansprüchen noch vollkommen genügt? Nur weil der Hersteller des PKW sagt "kauf neu!"?

Damit niemand seinen funktionierenden PC wegwerfen muss sondern weiter damit arbeiten kann, biete ich jedem Verwandten, Freund, Kollegen, ... an, seinen PC mit Linux MINT zu installieren.

Ja, dann läuft kein Windows mehr auf dem Rechner sondern Linux MINT. Jedoch gibt es für die "normalen" Anwendungen (Surfen, E-Mail, Briefe schreiben, ...) entsprechende Pendants, die unter Linux laufen und - ebenso wie Linux selbst - kostenlos sind. Dauerhaft. Immer.
Und wer unbedingt doch das ein oder andere Programm unter Windows benötigt, kann (sollte der Rechner genügend Leistung haben) dann doch Windows 11 nutzen - nur eben in einem Fenster unter Linux. Dann läuft Windows 11 nämlich wundersamer Weise auch auf Rechnern, die ansonsten angeblich kein Windows 11 können (siehe Blogeintrag vom 31.12.2022).

Um einen solchen Projekt wie Linux MINT etwas Vorschub zu verleiten, habe ich mich dazu entschlossen, für jeden von mir installiertem Linux MINT PC 5 Euro zu spenden.
Und da ich heute für OPAM einen PC mit Linux MINT installiert habe, gibt es heute das erste 5 € "Ka-Ching!" ...

Denn es geht nicht immer nur um Geld, sondern um das was man braucht ...

Tipp: im Lied die Untertitel einblenden lassen!

Wer Linux MINT selbst mal testen möchte, kann dieses auch auf seinem bestehenden (Windows) PC durchführen, ohne das Linux dabei installiert werden muss oder Windows überhaupt irgend etwas davon mitbekommt: Linux MINT kann man auch von einem USB-Stick aus starten, ohne dass irgendetwas auf dem PC verändert wird.
Siehe Blogeintrag vom 05.12.2022.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 9.