Saisoneröffnung

(Kommentare: 0)

"Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen - aber schon manch Anfänger!"
Was unterscheidet einen Anfänger von einem Fortgeschrittenen? Der Fortgeschrittene wärmt sich vorher auf ...

Entgegen der ursprünglichen Wettervorhersage scheinen die Ostertag doch noch warm und sonnig zu werden. Und so begrüßte mich heute morgen die Sonne vor der Haustüre.

Damit war klar, dass nun am heutigen Tag endlich die Saisoneröffnung stattfinden würde. Doch es sollte ganz klar eine ruhige Tour werden, erst einmal wieder zurück in die alte Form finden. Viele Unfälle beim Motorrad passieren am Saisonanfang: man selbst aber auch die anderen Verkehrsteilnehmer müssen sich erst einmal wieder (wie jedes Jahr) mit der "neuen" Situation anfreunden. Also: langsam. Es wird noch genug Tage zum Fahren geben. Langsam. Denn selbst die Reifen sind vor der Tour arschglatt. Sie haben ja auch fast 4 Monate gestanden.

Während der Fahrt fällt mir auf, dass nahezu die komplette Strecke der Tour mit Geschwindigkeitsbeschränkung versehen ist. 30, 50, 70, 80. So gut wie nie ist 100.
Benzinverbrauch ist nicht gewünscht, Fahrgeräusche sind nicht gewünscht. Geschwindigkeit ist nicht gewünscht. Auf der einen Seite nachvollziehbar, auf der anderen Seite müssen wohl alle auf ihre Hobbies verzichten, denn jedes Hobby verbraucht unnötig Ressourcen und belästigt Leute, die nicht beeinträchtigt worden wären, wäre man auf dem heimischen Sofa sitzen geblieben.
Wir werden sehen, ob sich das mit der Verbreitung von Elektroantrieben genauso weiter entwickeln wird.

Zurück zur Tour, sie war wirklich ruhig wie das Navi zeigt: 119,7 km Tourlänge, knapp 2 Stunden mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ~ 54 km/h.

Immerhin: eine ruhige Tour, gut wieder rein gekommen und selbst die Reifen haben nach der Tour wieder deutlich mehr Grip.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 4?