Volle Power

(Kommentare: 0)

Im Vorbeifahren trafen wir uns: ich auf dem Hin- er auf dem Rückweg. Kurzer Plausch, "wie viel Zeit hast du noch, ich habe meine 100 km noch nicht voll, wo willst du hin" ...
Also fuhr er vor und ich hinterher. Den Plan mit permanent voller Unterstützung zu fahren habe ich dann erst einmal sein gelassen, denn mit Claus fahren heißt Akku sparen, um ihn dann nutzen zu können, wenn ich ihn auch wirklich brauche.
Die Tour war toll, viele Streckenabschnitte hatte ich noch nie gesehen und sie gingen tatsächlich deutlich mehr in Richtung MTB als das, was ich sonst immer gefahren bin. Wie immer hat Claus dann entsprechend gewartet, wenn ich nicht hinterherkam.

Der 1. Akku war dann auch am Ende der Tour leergenudelt, 3km Restreichweite. War auch gut so, denn tauschen wäre nicht drin gewesen - ich hatte den falschen Akku-Schlüssel (vom Trekkingrad) dabei, und nicht vom MTB.
Der Abschluss war dann im Biergarten mit zwei "Männerpralinen": Hefe-Weizen.

Die Tour "Volle Power" werde ich dann bei Gelegenheit einfach mal nachholen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 2.