Nein! Doch! Oh!

(Kommentare: 0)

Ein leerreiches Wochenende, denn in der Tat habe ich einige Tankfüllungen geleert. Doch dazu später ...

Nein, ich habe festgestellt, dass die Eifel nicht unbedingt das schönste Gebiet zum Motorradfahren ist. Die heutige Tour ist zwar vom Gebiet her sehr schön und auch die Kurven waren sehr nett, aber das Gesäß hat doch sehr auf den Straßen gelitten. Daran hat dann auch der Test vom neuen Sitzkissen (https://sw-motech.com/Produkte/Ergonomie/Komfortkissen/) nicht viel geändert. Ohne Kissen wäre es noch weniger nett gewesen, aber auch mit dem Kissen waren die zügig gefahrenen Höhenzüge durchschlagend auf das sitzende Gesäß.
Wer die Tour nachfahren möchte, kann sie hier (https://bikerszene.de/touren/740018/motorradtour-eifel-hunsrueck-und-ahrtal.html) im Original herunterladen.
 


 

Doch auch der Test des Senner Hörschutzes hat nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Denn wie alle anderen Hörstöpsel haben sie sich während der Fahrt aus den Ohren gerüttelt. Langsamer und weniger als alle anderen bisher, doch auch hier: wenig Erfolg.
 


Oh, aber wenigstens einen Erfolg kann ich vorweisen: ich bin den Empfehlungen von NABU gefolgt: ich habe mich beim Osterfeuer der Nachbarn nicht beteiligt, denn ich habe nicht zugeguckt, um damit meinen Anteil an CO2 und Feinstaub zu reduzieren! Daher habe ich halt was anderes gemacht und bin ein paar Touren (wie die heutige) gefahren. Das waren 386,3 + 156,6 + 461,6 km = 1.004,4 Kilometer insgesamt.
Wenn man einen durchschnittlichen Verbrauch von 5 Liter pro 100 km annimmt, kommt man zu Schluss, dass ich nicht ein einziges Stück Holz für ein Osterfeuer verbrannt habe! Vorbildlich, nicht wahr!?
 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 4.